21. Februar 2019

Andreas Kohn

Andreas Kohn wurde 1963 in Berlin geboren, ist selbständig und verheiratet. In seiner Jugendzeit schrieb er vor allem Kurzgeschichten für SF-Fanzines. Vor einigen Jahren hat er die Möglichkeit seine Geschichten im Eigenvertrieb herauszubringen für sich entdeckt.

Nach der »NEOCHRON-Trilogie« um einen Mann aus der Zukunft, der im Jahr 1929 den Nationalsozialismus verhindern hilft, und »ARBULON«, dem Wesen von einem fremden Stern, das ähnliches in der Gegenwart vollbringt, spielt die »Die Takatomo-Verschwörung« in einer beinahe perfekten Zukunft mit ein paar Schönheitsfehlern.

Sein bisher ambitioniertestes Projekt war eine auf sechs Bände angelegte SF-Serie mit Heftroman-Umfang und monatlicher Erscheinungsweise. »STERNENREICH - Rebellen des Imperiums« handelt von einer gemischten Gruppe gejagter Menschen und Fremdwesen, die einer Verschwörung fremder Mächte auf der Spur ist. Die Fortsetzung mit dem Titel »STERNENREICH – Die letzte Kaiserin« erschien im Dezember 2018.

Abweichend von der sonst üblichen SF-Thematik, hat Andreas Kohn im Januar 2018 »ZOMBIECAYLPSE« zu seinem Portfolio hinzugefügt. Zwei Fortsetzungen sind bereits erschienen und bestätigen das Interesse der Leserschaft.

Der erste Band der Reihe »GUS MASTERS« ist seit Mai 2018 verfügbar. Ein wilder Genre-Mix mit Western, Zombie-Horror, Mystery, Science Fiction und Thriller-Elementen. Weitere Bände stehen auf der "To Do"-Liste des Autors.

Weblink: andreaskohn-autor.de


Bücher im Buch-Sonar:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen