17. Februar 2012

Der virtuelle Autoren-Klub

Heute will ich die Kolumnen-Rubrik dazu nutzen, um auf eine Erweiterung dieses Blogs hinzuweisen und eine Autorengemeinschaft vorzustellen, die sich bei Facebook virtuell formiert hat. Wie sich gleich erhellen wird, hängt beides unmittelbar zusammen.

Im November 2011 hat sich bei Facebook die Gruppe "Der eBook Klub" gebildet. Sie ist eines von unzähligen weiteren Beispielen dafür, wie in den sozialen Netzwerken unabhängige Autoren Kontakt miteinander aufnehmen und sich in losen Strukturen zusammenschließen. "Der eBook Klub" hat sich zu einem Treffpunkt für den Erfahrungsaustausch und der kollegialen Unterstützung zwischen Autoren entwickelt, denn der Start ins eingenverantwortliche Veröffentlichen und Vermarkten von eBooks wird von vielen Fragen und Hürden begleitet, die sich gemeinsam besser bewältigen lassen.

"Der eBook Klub" ist eine offene Gruppe, die für alle eBook- und Lesebegeisterten interessante Anregungen bietet. Die Autoren stellen natürlich ihre eigenen Publikationen vor, es gibt Rezensionen, Empfehlungen und News zu Entwicklungen am eBook-Markt.

Eine Besonderheit des Klubs ist die täglich erscheinende Online-Zeitung "Der eBook Klub - Neuigkeiten". In ihr werden die Twitter-Meldungen der Mitglieder der Gruppe sowie Twitter-Nachrichten von Autoren, Blogs, Webseiten und Portalen zu einem Magazin zusammengefasst. Die Leser erhalten so einen kompakten und komfortablen Überblick zu Neuerscheinungen, Leseempfehlungen und Infos rund um das eBook.

Ab heute wird das Online-Magazin des Klubs auf einer eigenen Seite "Zeitung" in diesem Blog präsentiert, um eine noch breitere Leserschaft zu erreichen. Es ist eine Einladung, die Zeitung regelmäßig zu lesen oder sich im Klub zu beteiligen.

Selbstverständlich dürfen nun die dazugehörigen Links nicht fehlen:
Die Gruppe treffen bei Facebook
Follower werden bei Twitter


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen