5. November 2016

'Guten Appetit MS 1 und 2 - Sammelband' von Caroline Régnard-Mayer

Ausgewählte Rezepte für ernährungsbewusste Feinschmecker mit und ohne Multiple Sklerose. Alle Tipps und ernährungsbedingte Anleitungen von beiden Büchern plus ein Prolog einer Diplom-Ökotrophologin und sehr vielen Farbfotos.

Gutes, das gesund ist und schmeckt, muss nicht kompliziert und aufwendig sein. Lassen Sie sich inspirieren, verführen und motivieren von einer Vielfalt an Rezepten von Frühstück, Vorspeisen, Salate, Suppen, Kartoffeln, Nudeln, Gemüse, Fisch, Fleisch, Kuchen und leckeren Desserts. Zaubern Sie leckere Gerichte als Single, für ihre Kinder und Familie oder Gästen auf den Tisch.

Gleich lesen: Guten Appetit MS - Sammelband alltagstauglicher Rezepte für ernährungsbewusste Feinschmecker mit und ohne Multiple Sklerose (Band 1 und 2)
Auch erhältlich als Printausgabe nur mit schwarzweiß Fotos


Leseprobe:
Meine Kochbücher sind etwas besonderes, das zeigt mir schon das Interesse an meinem Ersten. Denn viele Menschen, vor allem die, die an einer chronischen Erkrankung wie die Multiple Sklerose erkrankt sind, machen sich Gedanken über ihre Ernährung. Dies erkannte ich auch bei einem Besuch eines Vortrags zur gesunden Ernährung bei MS und die vielen Fragen der Zuhörer. Noch immer ist die Unsicherheit groß wie man sich mit dieser Erkrankung am besten ernähren sollte und mich erstaunte doch, dass Alkohol und zuckerhaltige Nahrungsmittel nicht stark eingeschränkt werden, sondern dass man sich einen Freischein von der Ernährungswissenschaftlerin wünschte.
Ich bin kein Gesundheitsapostel, dafür liebe ich das Essen und die gemeinsamen Mahlzeiten oder das Miteinander-Kochen zu sehr. Aber dass Alkohol und Zucker keine Lösungen sind und eher kontraproduktiv ernährungstechnisch für jeden Gesunden ist, sollte sich mittlerweile doch herumgesprochen haben. Umso überrascht war ich an diesem Abend!

Daher sehe ich auch die Notwendigkeit meines zweiten Kochbuchs und das Hinzufügen von Tabellen und Erklärungen, damit die Ernährungsumstellung oder gewisse Strategien die Lust am Kochen und Essen für jedermann leichter fällt - ob mit oder ohne Multiple Sklerose!
Ich fühle mich bei meiner Ernährungsweise sehr wohl. Ich bin auch überzeugt, dass ich meinen Krankheitsverlauf durch die Ernährungsumstellung vor vielen Jahren etwas ausgebremst habe. Aufhalten und heilen wird man diese neurologische Erkrankung nicht, aber sich bewusst ernähren und das Essen zu zelebrieren, steigert ebenso die Lebensqualität wie sich zu bewegen und schöne Dinge zu erleben.
Eine gesunde und bewusste Ernährung ist gesund, sollte schmecken und auf Dauer sein. Auch müssen die ganze Familie oder der Partner die Rezepte akzeptieren.
Ich habe etwa zwei Jahre nach Diagnosestellung sukzessiv meine Ernährung umgestellt und kann heute mit Sicherheit sagen, dass ein Wohlbefinden sich bald einstellte, auch fühlte ich mich leistungsfähiger. Leider nahm dies keinen so schnellen Einfluss auf meine hochaktive MS, erst als ich mich in der Eskalationstherapie befand, bemerkte ich Erfolge. Heute bin ich im sekundär chronischen Verlauf und ernähre mich weiterhin gesund, denn ich bin überzeugt meine MS im Verlauf positiv zu beeinflussen.

Zu meiner großen Freude war eine Diplom-Ökotrophologin bereit, einen kleinen Prolog zu diesem Buch beizutragen. Sie war viele Jahre als Wissenschaftlerin und Ernährungstherapeutin in der Universitätsklinik Heidelberg tätig. Ihre Karriere begann sie in der Ernährungspsychologischen Forschung, weshalb sie sich seit jeher auch damit beschäftigt, wie und warum der Mensch isst und trinkt. Heute ist sie freiberufliche Dozentin und Consultant in Stuttgart und beschäftigt sich darüber hinaus u.a. mit dem Management von Verpflegungsbetrieben. Sie beteiligt sich an der Ausbildung von Studentinnen, Pflegerinnen und Köchinnen aus. Ihre ernährungsmedizinischen Schwerpunkte sind heute die Seniorenernährung sowie Ernährung bei neurologischen Erkrankungen.

Es gibt keine spezielle "MS-Diäten", mit denen man die MS heilen kann. Auch wenn mit einzelnen Diäten wie z.B. die Everts-Diät oder Dr. Fratzer einige positive Erfahrungen beobachtet werden konnten, fehlen stichhaltige Beweise für den tatsächlichen Nutzen dieser strengen Ernährungsformen. Obwohl sie von Betroffenen im Alltag selten eingehalten werden oder gar mehr oder weniger nebenwirkungs- bzw. risikoreich sein können. Richtig ist, dass bestimmte Fette im Körper an Entzündungsvorgängen beteiligt sind – im Positiven wie auch im Negativen. Da bei Multiple Sklerose chronische Entzündungen im Zentralnervensystem vorliegen, kann die Anpassung der Fettzufuhr positiven Einfluss auf das Entzündungsgeschehen haben.

Grundsätzlich sollte der Mensch sich vielfältig und ausgewogen ernähren. Ebenso nur so viel was er benötigt d.h. wer sich viel bewegt, verbrennt mehr Energie als der, der in seiner Bewegung eingeschränkt ist. Wir dürfen auch nicht außer Acht lassen, dass einige Medikamente den Appetit steigern und einer Gewichtszunahme kann man dann nur mit Bewegung und einer bedarfsgerechten Ernährung gegen steuern. Auch bei Menschen mit eingeschränkter Mobilität sind angepasste Essgewohnheiten wichtig, um die zusätzliche Belastung durch Übergewicht zu vermeiden.
Wichtig ist die ausgewogene Zufuhr von Eiweißen, Kohlenhydraten, Fetten, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.
Immer wieder lese ich, dass man sich Zeit nehmen und gut kauen sollte. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich zu schnell esse und somit nicht lange genug kaue. Schnell gegessen, macht die Mahlzeit häufig nicht satt und schon gar nicht zufrieden. Außerdem sollte das Essen gut eingespeichelt sein, aber dazu kommt es bei mir nicht. Ob ich dies in diesem Leben noch schaffe, weiß ich nicht, aber ich lege es ihnen hier ans Herz, denn zerkleinerte eingespeichelte Nahrung wird vom Körper besser verdaut, es kommt zu weniger Verdauungsgasen, mehr Nährstoffe werden aufgenommen und es kommt zu weniger Darmträgheit.
Essen Sie nie am späten Abend und nicht kurz vorm Schlafengehen. Achten Sie abends auf eine leichte Kost.

Im Kindle-Shop: Guten Appetit MS - Sammelband alltagstauglicher Rezepte für ernährungsbewusste Feinschmecker mit und ohne Multiple Sklerose (Band 1 und 2)
Auch erhältlich als Printausgabe nur mit schwarzweiß Fotos


Mehr über und von Caroline Régnard-Mayer auf ihrer Website.



1 Kommentar:

  1. Lieber Lutz,
    es ist großartig ie du dein Blog aufgebaut hast. Und ich stöbere gerne darin herum, um zu sehen, welche Bücher es zum lesen gibt. DANKE.
    Viele Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen