12. Dezember 2016

'Kaum 24 Stunden' von Janette John

»Drum quäle nie einen anderen zum Scherz, denn er fühlt wie du den Schmerz.« Janette John

Stell DIR vor, man demütigt Dich,
KEINER hilft Dir und
ALLE schauen zu!
Würde es DICH verändern?

Kurz vor Weihnachten wird im Konstanzer Stadtgarten die Leiche einer jungen Frau gefunden. In ihrem weißen Nachthemd, den weit von sich gestreckten Armen und Beinen gleicht sie einem Schneeengel. Zudem ist sie voller Blut. Die Darstellung des Engels wirft Fragen auf. Warum wurde sie gerade hier abgelegt und vor allem, wer hat sie so bestialisch sterben lassen?

Während die junge Polizistin Nadine Andres und ihre Kollegen die Ruhe kurz vor Weihnachten genießen und sich gedanklich schon in den Ferien befinden, kommt ihnen der Fall, kaum 24 Stunden vor Heiligabend, gänzlich ungelegen. Mit vollem Einsatz und unter Zeitdruck begeben sie sich an die Aufklärung des Mordes, der sich zunächst als klassische Beziehungstat herausstellt. Allerdings machen die Kripobeamten einen entscheidenden Fehler, erkennen nicht die wahren Hintergründe dieser bedauerlichen Geschichte aus Demütigung und Hass, die Jahre zuvor ihren Anfang nahm.

Ein Krimi der Reihe 'Kripo Bodensee'.

Gleich lesen: Kaum 24 Stunden: Weihnachts-Kurzkrimi (Kripo Bodensee 4)

Leseprobe:
»Zieh dich an!«, forderte Selzer, sich den Mantel schließend und streng Richtung Teeküche blickend, in der seine Kollegin hantierte.
Klingt fast wie Zieh dich aus! Unter anderen Umständen durchaus vorstellbar. Denk an deine guten Vorsätze! Kein Verhältnis mit einem Kollegen! »Wieso, was ist passiert?«, entgegnete Nadine scharf und lunzte hinter dem kleinen Mauervorsprung der Miniküche hervor.
»Ich habe einen merkwürdigen Anruf erhalten. Im Stadtgarten läge ein roter Schneeengel. Die Anruferin schien mir allerdings etwas verwirrt. Dennoch sollten wir der Sache nachgehen«, entgegnete Selzer hastig.
»Ach Daniel, das war sicher nur ein Versehen. Kurz vor Weihnachten sind die Leute alle ein wenig durch den Wind.« Widerwillig goss Nadine das Teewasser im Waschbecken aus und forderte fünf Minuten für das stille Örtchen. Schneeengel? Mensch, diese Dinger haben wir als Kinder oft gemacht. Es braucht Schnee, warme Kleidung und fertig ist der Spaß. Aber wieso ist er rot? Oder war das nur einer von Daniels Scherzen, um mich aus dem Büro zu locken? Was ist schlimm daran, die Mittagspause lieber im Warmen zu verbringen als draußen in dieser lausigen Kälte?
Etwas außer Puste kam Nadine zurück ins Büro.
Sie griff ihre Jacke und hetzte Selzer hinterher, der voller Ungeduld, auf seinem Schreibtisch sitzend, auf sie gewartet hatte.
Im Stechschritt preschte er voran. Nadine ihm nach.
»Mensch. Daniel, musst du so hetzen?«, schnaufte sie und bemühte sich um einen gleichmäßigen Schritt.
»Dir ist aber schon klar, dass wir in zwei Tagen Weihnachten haben, oder?«, erwiderte er und blickte Nadine von der Seite an. »Mein Flieger wartet nicht auf mich. Muss endlich mal raus aus dieser Kälte. Und in Thailand ist’s herrlich warm um diese Jahreszeit«, sprach er und lief schnell weiter.
Thailand. Was Besseres fiel dir wohl nicht ein. Du, ein Sextourist? »Thailand? Ich dachte, du fliegst nach Berlin.«
»Nee, meine Schwester weilt mal wieder in New York und ich gehe mit meinen Freunden auf Entdeckertour nach Thailand.«
Entdeckertour, so nennt man das also heutzutage. Verstehe. Mann, ist die Welt ungerecht. Die Männer gehen auf Flirttour, und wir Frauen fahren brav zu den Eltern nach Norddeutschland.

Im Kindle-Shop: Kaum 24 Stunden: Weihnachts-Kurzkrimi (Kripo Bodensee 4)

Mehr über und von Janette John auf ihrer Website.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen