13. April 2012

'Und dennoch ist es Leben' von Birgit Böckli

Acht Erzählungen über Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, von vornherein chancenlos und dennoch von einer verzweifelten Hoffnung getrieben. Geschichten, die unter die Haut gehen, die das Innerste nach außen kehren, uns verstört und nachdenklich zurücklassen. Tauchen Sie ein in eine Welt aus Widersprüchen und Ängsten, folgen Sie der Autorin auf einsamen Wegen, in die sich kein Sonnenstrahl verirrt.

Gleich lesen: Und dennoch ist es Leben

Der Frosch und die Rose
Der langersehnte Familienurlaub endet in einer Tragödie, ein Vater in der schwersten Stunde seines Lebens.

Blick in den Spiegel
Schon lange ahnt Viola, dass sie anders ist als andere Mädchen. Von Eltern und Mitschülern ausgegrenzt, entschließt sie sich zu einem verzweifelten Schritt und kommt damit dem Geheimnis ihrer eigenen Identität auf die Spur.

Pias Wolke
Nach schwerem Missbrauch findet die kleine Pia Zuflucht in einer Pflegefamilie. Doch trotz aller Bemühungen gelingt es niemandem, sich dem schweigenden Kind zu nähern. Erst als die Wolke Einzug hält, gibt es einen ersten Lichtblick ...

C wie Chrysantheme
Sandra landet nach mehreren Diebstählen in einem Erziehungscamp für straffällig gewordene Jugendliche. Von Anfang an gibt es Spannungen in der Gruppe. Als ein neues Mädchen sich weigert, über seine Vergangenheit zu sprechen, kommt es zur Katastrophe.

Steine
Ein leiser Text über die ungewöhnliche Beziehung zwischen einem einsamen alten Mann und einem kleinen Jungen, der von schrecklichen Schuldgefühlen gequält wird.

Erdbeergeschmack
Zwei russische Straßenjungen, ein verzweifelter Mann, der um seine Tochter bangt. Eine Geschichte über Schuld und Hilflosigkeit.

Tanz im Regen
Die Geschichte einer verbotenen Liebe.

Auf dem Geisenhuber Hof
Landwirt Martin wurde über Nacht von seiner Frau verlassen und weiß nicht ein noch aus. Im Laufe seiner Erinnerungen enthüllt sich das ganze Drama seiner Ehe.

"Und dennoch ist es Leben" im Kindle-Shop

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen