12. Dezember 2014

"Die "What the Bleep..." Geschichte: Eine Geschichte über Quantenphysik" von Barbara Singer

Die „What the Bleep“ Geschichte gibt in leichter Anlehnung an die Inhalte des Films „What the Bleep do we (k)now!?“ eine Einführung in das Thema der Quantenphysik. Leser jeder Altersgruppe können mit den Figuren in der Geschichte lernen.

Unser Unterbewusstsein reagiert am stärksten auf innere Bilder und die damit verbundenen Gefühle. Das vorliegende Buch erklärt auf einfache Art, wie Träume, Wünsche und Ziele schneller erreicht werden. Die „What the Bleep“ Geschichte ist kein gewöhnliches Anwenderbuch, sondern beschreibt die Quantenphysik als Geschichte.

Sie handelt von zwei Jungen aus Wales, Oliver und Samuel. Ihre Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein. Oliver, ein sachlich aufgeklärter Junge, Samuel, der an die Kraft des Unterbewusstseins glaubt. Oliver lernt die Großmutter seines Freundes Samuel kennen, die ihm aus der fantastischen Welt der Quantenphysik erzählt. Langsam bemerkt er, dass wir unsere Realität selbst schaffen können.

Für Kinder und Erwachsene.

Gleich lesen: Die "What the Bleep..." Geschichte: Eine Geschichte über Quantenphysik

Leseprobe:
Einleitung
Meine Absicht war ein verständliches Buch für Kinder und Erwachsene über Quantenphysik zu schreiben. Denn meiner Meinung nach, ist es auch besonders wichtig, dass bereits Kinder über diese Dinge erfahren, wenn auch in anderer Form. Es stimmt mich immer traurig, wenn ich von Untersuchungen höre, die zeigen, dass heute bereits Kinder weit vor dem 15. Lebensjahr, Zukunftsängste haben und sich nicht trauen in die berufliche Richtung zu gehen, die sie wirklich wollen. Es wird ihnen schon in jungen Jahren eingeredet, dass man einen Beruf nach vernünftigen Kriterien aussuchen muss, weil es so schwierig ist überhaupt einen Job zu bekommen. Auf diese Weise entfernt man Menschen von ihrer Berufung. So gründen wir eine Gesellschaft in der die meisten nur wegen des Geldes einen Beruf wählen, den sie in Wahrheit hassen und keine Freude daran haben und so sorgt man dafür, dass die Krankenstände ins Uferlose gehen und die Krankenkassen ins Minus stürzen. Angst macht krank, vor allem existentielle Ängste. Die Quantenphysik lehrt uns wie wir wieder mit unserem Potenzial in Verbindung treten können, wie wir das anziehen was wir wirklich möchten – und das geht sicher nicht mit Angst, Verunsicherung und Zweifel!
Wir alle wollen glücklich sein. Doch wir gehen oft den Weg, der uns am sichersten von diesem Glück entfernt. Die Quantenphysik ist hochinteressant – doch was nützt das, wenn man sie nicht versteht oder wenn man sie nicht anwendet. Darum habe ich beschlossen eine Geschichte zu diesem Thema zu schreiben mit sämtlichen wichtigen Hinweisen, die als Einführung von Bedeutung sind. Eine Geschichte, bei der wir uns mit den Figuren identifizieren können, weil auch unsere eigenen Erfahrungen darin enthalten sind. Rückschläge, Unsicherheit, ob das neu Gelernte wirklich so funktionieren kann, ob es nicht zu einfach ist, um wirksam zu sein etc. Wir haben speziell in unserer westlichen Kultur den Glauben, dass nur funktionieren kann, was schwierig und kompliziert ist. Möglicherweise weil wir zumindest unbewusst der Auffassung sind, dass wir uns alles nur durch harte Arbeit verdienen müssen. Was aber wenn dem nicht so ist? Wenn wir bisher einfach auf der falschen Fährte waren? Es lohnt sich auf jeden Fall es auszuprobieren. Das einzige was wir falsch machen können, ist wenn wir nichts verändern und passiv bleiben!

Vorwort für Kinder
Dieses Buch erzählt eine Geschichte über Quantenphysik. Warum erzähle ich Euch eine Geschichte über ein Thema, das Ihr gar nicht kennt. Weil es uns alle angeht und weil ich der Meinung bin, dass schon Kinder dieses Wissen brauchen. Bisher war mir kein Buch bekannt, das diese Informationen, die unser ganzes Leben zum Positiven verändern können, auch für Kinder verständlich beschrieben hat. Auch Ihr wollt sicher wissen, wie Ihr Eure Schulnoten verbessern, Eure Probleme lösen könnt, und vieles mehr. Warum warten bis man erwachsen ist, bis sich all die falschen Überzeugungen, die Euch übermittelt wurden, festgesetzt haben und es viel schwerer ist sie wieder los zu werden? Taucht ein in die Welt von Oliver und begleitet ihn durch seine Erfahrungen und Erlebnisse. Lernt durch ihn und lernt mit ihm. Die unangenehmen Erfahrungen, die Oliver in dieser Geschichte macht, sollen Euch helfen nicht aufzugeben, wenn Ihr selbst ähnliche Erfahrungen erlebt. Gebt nicht auf in Eurem Lernprozess, der so wichtig für Eure Zukunft ist! Betrachtet diese Geschichte nicht einfach nur als eine Phantasiegeschichte. Die Figuren und Handlungen sind frei erfunden, aber die Botschaften darin sind wahr und Ihr könnt daraus lernen. Ihr könnt sie anwenden, so wie Oliver sie anwendet, ohne dieselben Umwege gehen zu müssen wie er. Lasst Euch nicht davon abbringen, auch wenn andere nicht an das glauben was Ihr in diesem Buch lesen werdet. Probiert es einfach aus! Wenn Ihr nicht so glücklich seid, wie Ihr es sein wollt, braucht Ihr Euch nicht damit abzufinden – diese Geschichte zeigt Euch wie es geht. Beginnt schon jetzt das Bestmögliche aus Euch herauszuholen. Dann erhöht sich die Chance, dass Ihr später einmal einen Beruf haben werdet, der Euch Freude macht. Ihr werdet nicht bei Eurer Arbeit auf die Uhr sehen, so wie jetzt vielleicht in der Schule und darauf hoffen, dass es bald vorbei ist. Ihr werdet Menschen in Euer Leben ziehen, mit denen Ihr Eure Freude ungehindert teilen könnt. Gebt den unliebsamen Dingen im Leben keine Chance! Vernichtet jeden Neid, Missgunst und Hass aus Euren Gedanken, denn so könnt Ihr nicht glücklich werden. Diese Geschichte zeigt Euch was Ihr machen müsst, um das Eine zu erreichen, wonach sich alle Menschen, groß und klein, jung und alt sehnen – GLÜCK!!!

1. Vorwort für Erwachsene
Diese Geschichte ist keineswegs nur für Kinder. Ich habe sie sowohl für Kinder geschrieben, um die Gesetze der Quantenphysik auch für sehr junge Leser verständlich zu machen, als auch für Erwachsene. In diesem Fall soll es eine Metapher sein. Für Erwachsene ist es besonders schwierig eine neue Denkweise anzunehmen und vor allem diese auch in die Praxis umzusetzen. Das Verstehen einer theoretischen Erklärung oder eines Ratgebers ist eine Sache, die Umsetzung eine andere, was wahrscheinlich viele wissen, die es schon einmal versucht haben. Wir haben alle verschiedene Teile in uns, einerseits das innere Kind, das auch verspielt ist, nach neuen Erfahrungen strebt und gerne etwas Neues ausprobiert. Dann haben wir den Teil, der sagt, wir müssten alles mit unserem rationalen Verstand beurteilen – hier sitzt meistens der Zweifler. Und wir haben eine gefühlsmäßige oder auch intuitive Seite, die uns dazu bringt offen neue Dinge anzuhören, selbst wenn sie noch so unglaublich erscheinen. Wenn wir uns mit unserer intuitiven Seite verbinden, können wir meistens spüren was wahr ist und was nicht, aber es ist nicht immer so leicht uns ausschließlich mit dieser Seite zu verbinden, weil viele andere einfach dazwischenfunken. Natürlich gibt es noch viel mehr Teile in uns, als jene, die ich jetzt beschrieben habe, aber es geht mir hier nur um das Verständnis dafür. So passiert es oft, dass wir nicht wissen was wir glauben sollen. Wir probieren dann vielleicht manches aus, aber die innere Unsicherheit und die Zweifel verhindern meist den Erfolg. Ich bin sicher Sie werden schnell herausfinden, für welche Teile in Ihnen die Personen in dieser Geschichte stehen und Sie können aus der Tatsache mit wem sie sich am meisten identifizieren, Ihre Schlüsse und Konsequenzen ziehen. Die Geschichte enthält viele Anleitungen wie man z. B. mit den inneren Zweifeln umgehen kann. Aber vor allem soll sie die Quantenphysik, die sehr komplex ist, vereinfacht, verständlich und anschaulich erklären.

Im Kindle-Shop: Die "What the Bleep..." Geschichte: Eine Geschichte über Quantenphysik

Mehr über und von Barbara Singer auf ihrer Website.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen