26. März 2015

"Der Schüchterne Hase" von Sybille B. Lindt

Der kleine Hase ist schüchtern. Sein großer Bruder ist Papas Liebling, sein kleiner Bruder Mamas Liebling. Und er ...? Der kleine Hase ist in der Familie schüchtern, in der Vorschule und in der Schule. Er weiß so vieles, aber traut es sich nicht zu sagen. Dann lachen die anderen Kinder. Doch eines Tages zeigt er allen anderen, was in ihm steckt.

Der kleine Hase muss so manche Niederlage einstecken, ehe er einen Weg findet, seine Schüchternheit zu überwinden und er endlich das nach außen bringen kann, was wirklich in ihm steckt. Einfühlsam, problemorientiert, liebenswert und witzig wird ein selten behandeltes Thema aufgegriffen und wenig selbstbewussten Kindern Mut gemacht. Begleitet von emotionalen und humorvollen Zeichnungen von Birgit Schreyer.

Der Band endet mit Seiten zum Selbermalen und Selberschreiben. Für Kinder ab 5 Jahre, besonders auch für Leseanfänger, aber auch für Eltern und Erzieher sowie für Erwachsene, die auch einmal schüchtern waren.

Gleich lesen: Der Schüchterne Hase: Eine Geschichte für kleine und große Leute

Leseprobe:
Auf einer großen Wiese am Rande der kleinen Stadt lebte einmal ein Hase. Der war schüchtern. Deshalb nannten ihn alle Schüchterner Hase.
Schüchterner Hase hatte einen großen Bruder, der Großer Hase hieß. Und er hatte einen kleinen Bruder, den alle Kleiner Hase nannten. Großer Hase war Papas großer Liebling, weil er schon so wahnsinnig gut Fußball spielte. Kleiner Hase war Mamas kleiner Liebling, weil er noch so wahnsinnig süß aussah.
Schüchterner Hase war Niemandes Liebling. ‘Ich bin übrig geblieben’, dachte Schüchterner Hase, ‘und ich bin auch nichts Besonderes. Sonst hätte es mir ja einer gesagt’.

Im Kindle-Shop: Der Schüchterne Hase: Eine Geschichte für kleine und große Leute

Mehr über und von Sybille B. Lindt auf ihrer Website.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen