8. Januar 2016

"Die gräulichen Drei und das X-Bollock" von Tobias Schindegger

„Mut ist, wenn man Todesangst hat, aber sich trotzdem in den Sattel schwingt.“
John Wayne

Es ist schon eine Weile her, seit Clara, Ida und Tom auf das Bollock gestoßen sind. Sie haben bisher schon so manches erlebt. Von einem der merkwürdigsten Abenteuer möchte ich euch jetzt erzählen. Aber ich muss euch warnen, die Geschichte ist nichts für Warmduscher, Sitzpinkler und andere verwöhnte Kinder, die denken das Leben sei schön, bunt und voller rosa Einhörner. Es ist eine Geschichte für echte Kerle. Und mit Kerle meine ich Jungs und natürlich auch Mädchen, die trotz ihrer Angst sich was trauen.

Wer ich bin?
Ich bin Iwan der Monsterjäger.
Dies ist mein Bericht, wie ich das Bollock gefangen habe. Es tut mir heute noch Leid was geschehen ist. Aber schließlich musste ich die Menschen vor dem Monster, das so viel Angst und Schrecken verbreitet hat, retten. Aber jetzt von Anfang an …

Gleich lesen: Die gräulichen Drei und das X-Bollock

Wer die gräulichen Drei sind fragst du? Das kannst du im 1. Band „Bollock und die gräulichen Drei“ nachlesen.

Vorschau und Leseprobe:



Im Kindle-Shop: Die gräulichen Drei und das X-Bollock: Bollock und die gräulichen Drei Teil 2

Mehr über und von Tobias Schindegger auf seiner Website.

Kommentare: