9. März 2017

'Tabu: Verbotenes Verlangen' von Lana Stone

Alexa & Tyrell - Ein verführerischer Geschäftsmann und eine junge Frau, die begierig ist ihre Grenzen kennenzulernen.

Wieder der gehetzte, abwesende Ausdruck in Tyrells sonst perfektem Gesicht.
»Irgendetwas fehlt in meinem Leben. Ich kann dir nicht genau sagen, was. Aber irgendetwas fehlt.«
Die unvermittelte Ehrlichkeit des Ausgenblicks hätte unter anderen Umständen dafür gesorgt, dass Alexa sich unwohl fühlte. Doch hier und jetzt, mit diesem Menschen, ließ die Ehrlichkeit eine Verbindung zwischen den beiden entstehen, die ihr vollkommen neu war.
»Du wirst es herausfinden. Da bin ich sicher. Die Antwort steht wahrscheinlich direkt vor dir und du hast es nur noch nicht gemerkt«, sagte sie.

Der jungen Studentin war ein anderes Leben vorhergesehen, doch der dominante Selfmade-Man aus der Bronx lehrt sie Leidenschaft, wie sie sie noch nicht kannte.

Romantisch und mit heißen Szenen.

Gleich lesen: Tabu: Verbotenes Verlangen

Leseprobe:
Alexa stand herum, war sich nicht sicher, was sie tun sollte. Tyrell war in der Zeit bei der Glastür angekommen. Ein bisschen rauszugehen, schien eine gute Idee zu sein.
»Hey, ich bringe dich noch nach Hause.«
Tyrell sah sie an.
»Es ist nicht weit.«
Alexa zuckte mit den Schultern.
»Ich könnte ein bisschen Luft gebrauchen.«
»Klar, wenn du möchtest.«
Alexa folgte Tyrell die Stufen hinab. Der Mond stand hell am Himmel, zog ein silbernes Band über die ruhige Bucht.
Als sie am Strand ankamen, hielt Tyrell inne und ließ den Blick über das Wasser schweifen.
»Jetzt sieht alles so friedlich aus. Kaum zu glauben, dass ihr heute Mittag fast …«
»Ja, das war wirklich verdammt knapp.«
Sie sah Tyrell von der Seite an und bemerkte zum ersten Mal sein elegantes, klassisches Profil.
»Aber zum Glück hatten wir dich.«
Tyrell drehte sich zu ihr um und sah sie an.
»Es wäre eine Schande gewesen, ein so hübsches Gesicht zu verlieren.«
Würde man Alexa Jahre später fragen, warum sie es tat, wüsste sie noch immer keine Antwort. Irgendetwas sorgte in dieser Nacht dafür, dass sie einen Schritt auf Tyrell zu tat und ihn küsste.
Tyrell griff ihren Nacken. Sie legte ihre Hände über Tyrells Schultern. Er zog sie näher an sich und öffnete seine Lippen, erlaubte Alexas Zunge, in seinen Mund zu gleiten. Alexa zitterte am ganzen Körper. Es fühlte sich so gut an. Tyrells Lippen waren weich und geschickt, bewegten sich um ihren Mund, während sie den seinen erkundete.
Atemlos trennten sie sich voneinander. Sie sahen sich in die Augen.
Wie gut er aussieht.
Alexa war vollkommen in seinem Blick versunken.
Dann wurde ihr bewusst, was sie gerade getan hatte. Sie blickte zurück zum Haus. Über ihr am Fenster stand Charles und blickte auf den Strand – blickte auf Alexa und Tyrell.

Im Kindle-Shop: Tabu: Verbotenes Verlangen

Mehr über und von Lana Stone auf ihrer Facebook-Seite.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen