3. Mai 2017

'Borderline: Der Tod spielt mit uns Katz und Maus' von Heidi Dahlsen

Das Familienleben der Autorin ist geprägt von der unermesslichen Seelenqual, die ausgelöst wird von der psychischen Störung BORDERLINE, an der ihre Tochter seit fast zwei Jahrzehnten fast verzweifelt.

Niemand kann sich besser in das Seelenleben Leidtragender einfühlen und aus dem sogenannten Nähkästchen plaudern als jene, die selbst erlebt haben, wie nervenaufreibend der ständige Kampf gegen diese Krankheit ist. Sie berichtet ausführlich über ihre persönlichen Erfahrungen und gibt zahlreiche Tipps für den Umgang mit Betroffenen.

Dieser Ratgeber ist interessant für all diejenigen, die sich mit dem Thema Borderline auseinandersetzen wollen.

Gleich lesen: Borderline: Der Tod spielt mit uns Katz und Maus

Leseprobe:
Vorwort
Dieses Buch ist ein Ratgeber, nicht nur für BORDERLINER, sondern auch für deren Angehörige sowie alle, die sich über diese psychische Erkrankung informieren möchten.
Seitdem mein Buch „Gefühlslooping“ erschienen ist, nehmen Betroffene Kontakt zu mir auf. Daraus hat sich so manche Freundschaft und somit Vertrauen entwickelt. Diese mir liebgewordenen Menschen konnten sich im Laufe der Zeit öffnen, über ihre Sorgen und Nöte berichten und bekamen im Gegenzug Tipps und Ratschläge von mir.
Während dieser Gespräche habe ich viel erfahren, vor allem wie mies sich alle fühlen und wie die Familien, Verwandten, Freunde, Arbeitskollegen usw. auf das ungewöhnliche, meist aggressiv wirkende Verhalten reagieren. Die Auskünfte haben mich oftmals schockiert.
Die meisten Außenstehenden können mit Borderlinern nicht umgehen, reagieren mit Verständnislosigkeit und Ablehnung. Und Borderliner wiederum sind deshalb dermaßen verzweifelt, weil sie denken, allein zu sein oder befürchten, ausgelacht zu werden. Deshalb ziehen sie sich zurück und grenzen sich selbst aus, was sogar bis zum Suizid führen kann.
Borderliner kennen nur schwarz oder weiß, gut oder böse, Liebe oder Hass. Dazwischen gibt es für sie nichts. Manchmal genügt ein unbedachtes Wort und schon kippt die Stimmung.
BORDERLINE löst eine unermessliche Seelenqual aus, genau wie jede andere psychische Krankheit (Depressionen, Panikattacken, Angstzustände, Burnout) ebenso Krebs, Multiple Sklerose, um nur einige zu nennen; nicht nur für Betroffene selbst, sondern auch für deren gesamtes Umfeld. Die Zeit scheint oftmals stillzustehen, die Lebensfreude schwindet, ebenfalls die Lebensqualität. Diese Diagnosen müssen erst einmal verdaut werden. Nach dem ersten Schock breitet sich oft Ratlosigkeit aus.
Es kommt sehr darauf an, wie die jeweiligen Familienmitglieder und Freunde dies aufnehmen. Haben sie die Kraft, dem Betroffenen beizustehen, ihn aufzufangen und jahrelang sensibel zu unterstützen?!

Meine Tochter leidet an Borderline, dies prägt nun bereits seit fast zwei Jahrzehnten unser tägliches Familienleben. Auch der Kontakt zur Öffentlichkeit (Nachbarn, Lehrer, Behörden, Ärzte usw.) ist sehr schwierig, sodass mich dies vor einigen Jahren anregte, im „Gefühlslooping“ einige Erlebnisse zu veröffentlichen.
Leser meiner Bücher baten mich nach „Gefühlslooping“, „Seelenqual mit HappyEnd“ und „Kampfansage – mein Kampf gegen Depressionen, Panikattacken und Gefühlsloopings“ einen Ratgeber zum Thema „Borderline“ zu veröffentlichen, denn niemand kann sich besser in das Seelenleben Betroffener und deren Angehörige einfühlen und aus dem sogenannten Nähkästchen plaudern als jene, die selbst erlebt haben, wie nervenaufreibend das Leben damit sein kann.
Also machte ich mir Gedanken, wie ich all das, was mich zu diesem Thema bewegt, in eine Geschichte bekomme, die oben genanntem Personenkreis hilft, das Ausmaß von BORDERLINE mit anderen Augen zu sehen.
Zuerst gebe ich einen kurzen Rückblick auf meine Kindheit, zum besseren Verständnis für diejenigen, die bisher noch keines meiner Bücher gelesen haben, damit sie die Zusammenhänge besser nachvollziehen können.

Im Kindle-Shop: Borderline: Der Tod spielt mit uns Katz und Maus

Mehr über und von Heidi Dahlsen auf ihrer Website.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen