25. April 2018

'Die Swinger-Bibel' von Lotta Frei

Kindle Edition | Tolino | Taschenbuch
Bist du neugierig, was hinter den Türen eines Swingerclubs geschieht? Hast du geheime Fantasien, doch die passenden Mitspieler fehlen? Du bist glücklich in deiner Beziehung, und hast dennoch ab und zu Lust auf fremde Haut? In den letzten Jahren ist eine neue Generation von Swingerclubs entstanden, die den idealen Ort bieten, um geheime Fantasien zu verwirklichen und sexuelle Erfüllung zu finden.

Die Swinger-Bibel hilft dir Klarheit zu erlangen, ob du reif bist für den Swingerclub. Sie beantwortet die wichtigsten Fragen, die man sonst niemandem stellen kann:
* Warum gehen Leute in Swingerclubs?
* Wie verhalte ich mich dort?
* Was ziehe ich an?
* Wo finde ich einen guten Club?
* Wer geht mit mir (ins Bett)?
* Wann ist unsere Beziehung bereit dafür?

Du erfährst, welche persönlichen Veränderungen und inneren Wachstumsprozesse durch das Swingen möglich sind. Der richtige Umgang mit Eifersucht und Gefühlen gibt dir außerdem die nötigen soft-skills für ein erfülltes Liebesleben. Das Interview mit einem erfahrenen Swinger und Tipps aus dem reichen Erfahrungsschatz der Autorin runden den Ratgeber ab.

Leseprobe:
Das Anrüchigste, das ich bisher in meinem Leben getan hatte, war nach dem Heimkommen nachts um 1 Uhr noch einen Topf Nudeln zu kochen. Nudeln! Kohlenhydrate! Nach Mitternacht! Es ist also nachvollziehbar, dass der Gedanke an den Besuch eines Swingerclubs mein Aufregungsbarometer ziemlich steil steigen ließ.
Schon vor Jahren hatten mein Freund und ich das Swingen in Erwägung gezogen, um zusammen etwas Neues auszuprobieren, unserem Sexleben einen Kick zu verpassen. Zunächst um durch das Verlassen der eigenen vier Wände Abwechslung zu bekommen. Aber auch als Möglichkeit, Intimität mit anderen als dem gewohnten Partner zu erleben. Ich träumte von heimlichen Beobachtern beim Liebesspiel, sogar vom Sex mit einem Fremden. Ich war sicher: Irgendwann würde ich all meinen Mut fassen und in einen Swingerclub gehen. Irgendwann mal - wenn ich erst etwas mehr Sport gemacht hätte, mich in knapper Kleidung oder gar nackt vor anderen wohler fühlen würde, überhaupt mit ein bisschen mehr Selbstbewusstsein ausgestattet wäre, dann, ja dann… passierte erstmal gar nichts. Aus Unsicherheit und Angst vor dem Unbekannten hockten wir weiter in unseren vier Wänden und träumten lieber von erotischen Eskapaden, anstatt sie zu erleben. Das Projekt Swingerclub geriet erst einmal in Vergessenheit.
Dann trafen wir zusammen eine Entscheidung, deren Tragweite uns noch überraschen und vor allem mein Leben auf den Kopf stellen sollte: Wir entschlossen uns dazu, unsere Beziehung zu öffnen und uns gegenseitig auch andere Sexpartner zu erlauben. Das Fundament unserer 15-jährigen Beziehung schien uns tragfähig genug für dieses Wagnis. Und der Reiz des Neuen war zu verlockend, um es unversucht zu lassen.
Schnell zog es uns in verschiedene Richtungen: Mein Freund interessierte sich seit jeher mehr für BDSM, das Spiel mit Dominanz und Unterwerfung, während ich in erster Linie vom Sex mit einem neuen Mann träumte. Über eine Dating-Seite im Internet fand ich einen sympathischen Mann, der mein erster Liebhaber nach 15 Jahren trauter Monogamie wurde. Und wie es der Zufall wollte, war er ein erfahrener Swinger! So wurde er zu meinem Lehrmeister in Sachen Liebe, mein Reiseführer in die Welt der Swingerclubs, Sexparties und Gangbangs. Heute verbinden uns nicht nur die gemeinsamen Erfahrungen und Pläne für die Zukunft, sondern auch eine tiefe Freundschaft, die durch die Intimität schneller gewachsen ist, als gemeinhin üblich.
Im letzten Jahr habe ich also intensive Erfahrungen gesammelt. Hatte sinnliche, erotische und hemmungslos geile Erlebnisse. Ich besuchte unzählige Parties, Hoteltreffen und Rendezvous und konnte alle bisher geheimgehaltenen Fantasien ausleben. Zu dem einen neuen Mann kam bald ein zweiter, beide gleichzeitig zeigten mir völlig neue Dimensionen der Lust zu dritt. Ich hatte Blut geleckt. Da hatte sich eine Tür geöffnet, hinter der eine wunderbare Neue Welt lag, von deren Existenz ich bisher nicht einmal geahnt hatte. Egal ob es die erste Begegnung mit einer Frau, die ersten Fesselspiele oder Sex mit Augenbinde und mehreren Unbekannten war - diese geheimnisvolle Welt hielt immer neue Überraschungen für mich bereit. Und das, obwohl ich mit meinem Sexleben bisher eigentlich ganz zufrieden gewesen war.

Im Kindle-Shop: Die Swinger-Bibel: Lebe deine Fantasien und finde zu einer erfüllten Sexualität.
Für Tolino: Buch bei Thalia
Mehr über und von Lotta Frei auf ihrer Website.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen