23. April 2019

'Akne Inversa: Die 3-Schritte Methode zu einem neuen Lebensgefühl' von Ignatz Rajher

Kindle (unlimited) | Taschenbuch
Leidest du unter unerklärlichen Beulen, Zysten, Abszessen und Knoten auf der Haut? Dann leidest du wahrscheinlich unter Akne Inversa!

"Das Buch hat wirklich potenzial leben zu verändern!" - Phils Osophie, YouTuber

Was ist Akne Inversa (Hidradenitis Suppurativa)? Wieso hat die Medizin es immer noch nicht geschafft, die Ursache dafür zu finden, obwohl die erste Diagnose schon im Jahr 1839 gestellt wurde? Und noch viel wichtiger: Wie kann es sein, dass schon zahlreichen Akne Inversa Betroffenen erfolgreich geholfen werden konnte, während du wahrscheinlich noch nie von den Informationen in diesem Buch gehört hast? Wie kann es sein, dass ich im Jahr 2012 einen Artikel dazu verfasst habe, dadurch zahlreichen erkrankten Menschen helfen konnte, und ich dennoch einer der wenigen Autoren auf der Welt bin, welche nun erneut darüber schreiben?

Ich musste feststellen, dass die lebensverändernden Informationen über Akne Inversa Erkrankte in diesem Buch, selbst nach 5 Jahren, noch nicht weit genug verbreitet worden sind. Daher entschloss ich mich dazu, die Ärmel hoch zu krempeln und ein paar Seiten zu Papier zu bringen. Schenk mir für die nächsten paar Seiten dieses Buchs dein Vertrauen und deine Aufmerksamkeit, und ich werde dir zeigen, wie auch du zu den Menschen gehören kannst, die ihre Akne Inversa in Remission gesetzt haben!

Ein neues Lebensgefühl erwartet dich!
Sofern du dich dafür entscheidest, dein Leben, sowie deine Gesundheit, selbst in die Hand zu nehmen, mein Buch mit einem unvoreingenommenen Geist aufzunehmen und dich dazu entschließt, für das letzte Mal ein Buch zu diesem Thema zu lesen - werde ich dir helfen können!

ERWEITERTE AUSGABE: Der Inhalt wurde mit dem E-Book "Akne Inversa (Kochbuch-Version) erweitert!

Du wirst dich notgedrungen viel mit Inhaltsstoffen auseinandersetzen und dich immer wieder fragen müssen: „Kann ich das jetzt essen, oder nicht?“ Genau deswegen gibt es dieses Kochbuch: Leckere Rezepte und Alternativen zu den Nahrungsmitteln, die du nicht zu dir nehmen kannst, werden dir den Weg bahnen zu einem schmerz- und schamfreiem Leben.

Zu Folgendem wirst du hier Rezepte vorfinden:
- Rezepte zum Frühstück während der „Eliminationsphase“
- Rezepte zum Mittagessen während der „Eliminationsphase“
- Rezepte zum Abendessen während der „Eliminationsphase“
- Suppen und Smoothies - Ersatzprodukte für deine Auslöser-Nahrungsmittel

Worauf wartest du noch? Hol dir endlich das Lebensgefühl das dir zusteht und blicke nie wieder zurück!

Leseprobe:
Einführung
Dieses Buch schreibe ich, um allen Akne Inversa (Hidradenitis Suppurativa) Erkrankten aufzuzeigen, dass eine Möglichkeit besteht, ihre Erkrankung in Remission (bedeutet: das vorübergehende oder dauerhafte Nachlassen von Krankheitssymptomen) zu setzen. Ich rede nicht von einer Heilung. Es tut mir leid, da wir beide wissen, dass es bis heute noch keine bekannte / offizielle Heilung zu dieser Erkrankung gibt. Aber genauso wenig rede ich von der Option, sich die Abszesse und Zysten herauszuoperieren, wie die Schulmedizin es empfiehlt. Ich rede davon wie DU mithilfe dieses kurzen Buchs die Möglichkeit geboten bekommst, dir oder einem Bekannten mit dieser Erkrankung, dabei zu helfen die Krankheitssymptome solange wie du es willst verschwinden zu lassen.
Ich spreche von den folgenden Punkten:
- Keine Abszesse mehr
- Keine Zysten mehr
- Keine offenen Wunden mehr
- Kein Brennen mehr
- Kein Schamgefühl mehr
- Keine unterdrückte Wut mehr
- Kein Leid mehr!
Ich weiß, ich klinge vielsprechend und im gleichen Moment hast du Angst, dass ich wieder nur ein weiterer dieser schamlosen Verkäufer bin, die dir Hoffnung machen wollen, nur um an dein Geld zu kommen. Lass mich dir deine Angst dadurch nehmen, indem ich dir die Geschichte dazu erzähle, wie ich auf die Lösung zu dieser Krankheit gekommen bin und was mich motiviert hat dieses Buch zu schreiben.

Vor langer Zeit Ich war einst mit einer Frau zusammen, die ich über alles liebte und für die ich wirklich alles getan hätte. Sie litt seit ihrem 18. Lebensjahr an A.I. (einigen wir uns mal auf diese Abkürzung für den Rest des Buches). Alles, was ich wollte war, dass es ihr gut ging, doch mit dieser Erkrankung zu leben, kann einen Menschen zu einer anderen Person werden lassen. Einem Menschen, der tief im Inneren traurig, wütend und womöglich voller Hass, Trauer und Schmerz ist. Sie war bei unzähligen Ärzten und wie wohl auch dir, konnte keiner von ihnen ihr helfen. „Dafür gibt es keine Heilung“, „Sie sind ein Fall von 1 zu 1 Millionen“ und sogar „Pech gehabt“ sind Dinge, die sie sich von den Ärzten anhören durfte. Alles Worte, die man nicht gerade von Ärzten erwarten würde. Was mich fassungslos und wütend machte. Nach einigen Jahren des tatenlosen Zusehens beschloss ich, diesem Leid ein Ende zu setzen. Die Ärzte und ihre Aussage „Es ist unheilbar“ ließen mich Kochen vor Wut. Da ich wusste, dass so etwas wie „unheilbar“ nicht existiert, insofern einem Menschen von Geburt an nicht Etwas fehlt oder im Laufe seines Lebens abgetrennt / entfernt wurde.
Also setzte ich mich an den Computer und begann damit, nach einer Lösung dieses Problems zu suchen. Ich hatte nicht vor, auch nur ein Auge zuzumachen, bevor ich nicht eine Lösung gefunden hatte!
Und drei Tage später? Fand ich eine mögliche Lösung! Ich war zutiefst überrascht, als ich sie fand. Da ich zu Beginn meiner Recherchen niemals auf die Idee gekommen wäre, dass dies ein Weg zur „Heilung“ wäre. Alles, was ich im Internet zu diesem Thema fand, war negativ, deprimierend und half NICHT! Den einzigen Artikel, der WIRKLICH etwas brachte, fand ich auf Tara Grant’s Blog (Primagirl), welche selbst jahrelang unter A.I. litt. In zwei Artikeln schrieb sie darüber, wie sie ihre Erkrankung nun seit Jahren in Remission gesetzt hat. Darunter fanden sich hunderte von Kommentaren von Menschen, die an A.I. erkrankt waren. Menschen, die anscheinend ihre Erkrankung dadurch ebenso in den Griff bekommen haben. Jackpot, dachte ich mir!
Daraufhin habe ich den Artikel ausgedruckt um ihn meiner damaligen Freundin zu zeigen. Voller Vorfreude auf ihre Reaktion und dem Fakt, ein Mittel gegen eine „unheilbare“ Krankheit gefunden zu haben, ging ich zu ihr um ihr die tollen Neuigkeiten zu präsentieren. Ihre Reaktion darauf? Mehr oder weniger: „Was ist das für eine Scheiße? Was bildest du dir ein, eine unheilbare Krankheit heilen zu können? Nimm mir den Scheiß aus dem Gesicht“.
Das waren nicht genau ihre Worte, da dies nun alles schon zu lange her ist. Aber es war genauso wie ich es aufgenommen habe. Was mich dazu bewegt hat, all meine Informationen in einem Artikel niederzuschreiben und auf meinem (damals ziemlich bekannten, aber nichtmehr vorhandenen) Blog www.true-word.eu zu veröffentlichen. Ich dachte mir: „Wenn sie mir keinen Glauben schenken will, dann versuche ich es bei anderen Betroffenen, denen ich dadurch helfen kann. Danach muss sie mir einfach glauben!“
2-3 Wochen nach Veröffentlichung meines Artikels „Akne Inversa: Mögliche Heilung gefunden“ bekam der Artikel SO VIELE Kommentare, in welchem Betroffene berichteten, dass sie schon seit einigen Tagen durch meine Methode keine Symptome mehr erlitten, dass sie nun endlich begann, mir zu glauben. Ende gut alles gut? Diese Story hat kein Happy End. Sie versuchte nicht ernsthaft, sich an meine Methode zu halten und scheiterte. Während noch Monate nach meiner Veröffentlichung des Beitrages immer mehr und mehr Kommentare von wochenlangen, erfolgreichen Remissions-Berichten eintrudelten - konnte ich ihr nicht helfen. Das Ende der Geschichte?
Ich fühlte mich als hätte ich auf ganzer Linie versagt. Zahlreichen anderen Betroffenen konnte ich helfen und wurde von Danksagung überhäuft. Was mir damals, um ehrlich zu sein, nichts bedeutete – da ich der Frau, die ich liebte, nicht helfen konnte. Nach einigen Monaten verlor ich das Interesse an meinem Blog (welchen ich 5 Jahre lang betrieb) und somit verschwand auch der Artikel für immer aus dem Netz.
Warum ich dir das erzähle? Weil es mir nun nichtmehr egal ist und ich dir helfen möchte und auch kann. Vor 5 Jahren verschwand mein Artikel aus dem Netz und in der Zwischenzeit gab es anscheinend niemanden mehr im deutschen Sprachraum, der es für wichtig empfunden hat, diese Informationen weiterzutragen. Deswegen möchte ich meine ursprüngliche Rolle wieder einnehmen und dich mit meiner Geschichte darum bitten, deinen Kopf nicht wie meine damalige Freundin in den Sand zu stecken und dich von deiner Erkrankung geschlagen zu geben, sondern diese Informationen ernst zu nehmen und auch anzuwenden. Wenn du meiner Methode folgst, dann wirst du die Symptome loswerden und es wird wieder ein neues Lebensgefühl in dir aufkommen.
Was nun folgt ist eine umfangreichere Version meines damaligen Artikels. Ich freue mich bereits, dir in den nächsten Kapiteln helfen zu können, solange du mir dein Vertrauen schenkst und den Schritten wirklich folgst. Es wird nicht einfach werden - aber das wird es alles wert sein am Ende!

Im Kindle-Shop: Akne Inversa: Die 3-Schritte Methode zu einem neuen Lebensgefühl (Wie du Akne Inversa wirklich bezwingst).
Mehr über und von Ignatz Rajher auf seiner Website.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen