15. November 2021

'Die Klänge der Freiheit' von Tara Haigh

Kindle (unlimited) | Taschenbuch
Website Tara Haigh
Eine starke junge Frau und ihr mutiger Weg durch die Wirren der letzten Kriegsjahre.

Nürnberg, 1943: Die junge Inge spielt leidenschaftlich gern Geige und träumt von der weiten Welt. Gegen den Willen des Vaters lässt sie sich zur Rotkreuzschwester ausbilden und wird gleich bei ihrem ersten Einsatz an die Ostfront geschickt. Die Arbeit im Lazarett konfrontiert sie mit der grausamen Realität des Krieges, während die Rote Armee immer näher rückt.

Als der deutsche Offizier Preuss ihr anbietet, ihn nach Italien zur Abtei Montecassino zu begleiten, ergreift sie die rettende Chance. Aber kann sie Preuss wirklich trauen? Er ist kultiviert, ein feinsinniger Kunstkenner, aber auch Nationalsozialist. Noch ahnt Inge nicht, dass sich in Italien ihr Schicksal offenbaren wird und sie schwere Entscheidungen treffen muss: zwischen Liebe und Verrat, Zukunft und Vergangenheit …

Aus der Feder von Bestsellerautorin Tara Haigh.

Hintergrund:
Die Propaganda des dritten Reichs stellt DRK-Schwestern als Heldinnen dar - junge Frauen voller Anmut, Pflichtbewusstsein und Opferbereitschaft, auf die große Aufgaben warten. Sie fühlen sich angesprochen, wittern die Chance sich zu emanzipieren, etwas in der Fremde zu erleben und nicht mehr nur Mutter und treue Gefährtin eines Mannes zu sein. Von den Schrecken des Krieges wissen sie nichts. 1937 wird das Deutsche Rote Kreuz der Wehrmacht unterstellt. Die Schwestern werden eingezogen wie Soldaten, eingeschworen auf die Rassenideologie und ein klares Feindbild. Fast die Hälfte von ihnen landet in der Hölle der Ostfront. 1943 gilt sie als verloren.

Im gleichen Jahr kommt der Krieg in Italien an. Die italienischen Waffenbrüder der Deutschen wenden sich von Hitler ab und wechseln die Seiten. Rom ist in der Hand der Faschisten, geführt von Mussolini, der zur Marionette Hitlers geworden ist. Schutzwälle werden von den Deutschen an der engsten Stelle des italienischen Stiefels errichtet. Einer davon ist die Gustav-Linie. Dort befindet sich das Kloster Montecassino, das unermessliche Schätze der Menschheit in sich birgt. Die Abtei ist das Vorbild aller abendländischen Mönchskloster. Es ist dem Untergang geweiht, doch ausgerechnet ein deutscher Wehrmachtsoffizier lässt diese Schätze nach Rom und somit in Sicherheit bringen. Er gilt nach wie vor als Held in Italien.

Zwei hochspannende Themen der Weltgeschichte. Meine Romanheldin erlebt sie beide hautnah - die Schrecken des Kriegs, aber auch eine große Liebe, für die sie zu kämpfen bereit ist, um die Klänge der Freiheit zu hören…

Blick ins Buch (Leseprobe)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen