14. März 2021

Jutta Schönberg

Jutta Schönberg wurde 1957 geboren und lebt in Tübingen. Sie ist Freie Autorin und Redakteurin. Nach wissenschaftlichen und journalistischen Publikationen wandte sie sich dem literarischen Schreiben zu. Seit 2009 veröffentlicht sie Kurzgeschichten und Romane. Dabei bevorzugt sie den phantastischen Bereich, schreibt aber auch Texte aus dem 'normalen' Leben. Sie ist Mitglied der Tübinger Autorengruppe LiteRatten.

Erste literatische Erfolge hatte sie mit zwei Science-Fiction-Geschichten: Die eine wählte Michael Haitel für sein Story Center aus, die andere erreichte den zweiten Platz beim Frederic-Brown-Award. Im März und Juli 2016 erschienen ihre Fantasyromane "Erwenks Entdeckung" und "Joels Probe". Sie bildeten den Auftakt der Reihe "Joels Lieder", deren dritter Band "Orianas Vision" im April 2019 herauskam. Im Oktober 2020 veröffentlichte sie die Anthologie "Der Falkenmagier" mit ihren Fantasy-Kurzgeschichten. Im November 2020 folgte "Alluran", eine weitere Anthologie, diesmal mit ihren Science-Fiction-Kurzgeschichten. Im September 2021 erschien die Anthologie "Verguckt" mit 12 ihrer Kurzgeschichten aus dem 'normalen' Leben.

Jutta Schönberg über sich: "Ich hoffe, dass mir der Stoff für gute Geschichten noch lange nicht ausgeht. Es gibt so viele Welten zu entdecken."

Weblink: www.jutta-schoenberg.de


Bücher im Buch-Sonar:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen